Einsatzübung: Fahrzeugrettung Verkehrsunfall

Am vergangenen Freitag rückte der Technische Zug des THW Tuttlingen zu einer Einsatzübung nach Weilheim aus. Durch die übungsbedingt gewünschten Angaben des Funkmeldeempfängers wurde der gesamte Zug während des Dienstgeschehens entsendet.

Am Einsatzort erwartete das zuerst eintreffende Fahrzeug ein Bild des Schreckens. Ein mit 4 Personen besetztes Auto wurde geschleudert und hat eine Person überfahren, wodurch ein Herz-Kreislaufstillstand simuliert wurde. Eine weitere Fußgängerin wurde ebenfalls erfasst und zwischen der Straße und dem Auto eingeklemmt.

Im Übungsverlauf galt es, alle Aufgaben schnellstmöglich und vor allem fachlich richtig abzuarbeiten. Dabei war neben der fachlichen Kompetenz der Helfer auch die Führungskompetenz durch die unübersichtliche Lage, die hohe Anzahl an Helfern und den engen Einsatzraum gefragt.

Da solche Einsätze für das THW eher untypisch sind, sollte laut Übungsleiter Matthias Gerlach genau das geübt werden, sodass der Technische Zug auch weiterhin top Leistung abliefern kann.

Die Einsatzübung konnte 1,5 Stunden nach Alarmeingang erfolgreich beendet werden.

Ein großes Dankeschön geht an Matthias und seine Helfer, welche die Übung sehr realitätsnah und spannend gestalteten. Herzlichen Dank auch an Firma Container-Marquardt deren Gelände wir mit nutzen konnten und welche uns beim Aufräumen unterstützt haben.