1973

Der Ortsverband unterstützt das THW Schramberg beim Hochwasser und nach einem Erdrutsch. Ebenso wird der Ortsverband zu einem Hochwassereinsatz in Pfohren gerufen, wo mit Schlauchbooten vor allem Sachwerte geborgen werden.   

1974

In diesem Jahr gibt der Ortsbeauftragte Ing. Petri sein Amt an seinen langjährigen Stellvertreter Gustav Zeeb ab, der sich in bewährter Weise weiter um den Ortsverband kümmert und den Kampf um eine neue Unterkunft weiter fort setzt.    

1975

Dauereinsatz des Ortsverbandes aufgrund einer Unwetterkatastrophe auf dem Heuberg. Die Aufräumarbeiten nehmen mehrere Tage in Anspruch.  

1977

Die Jugendgruppe des Ortsverbandes Tuttlingen wird gegründet, ein Bestandteil, der heute nicht mehr wegzudenken ist und aus dem schon viele aktive Helferinnen und Helfer sowie Führungskräfte hervorgegangen sind.  

1978

Der Strahlensteg wird aufgebaut, um die Verbindung zwischen den Sportplätzen und dem Stadion sowie dem anderen Donauufer herzustellen. Mit einer Gesamtlänge von 45 Metern handelt es sich um ein imposantes Bauwerk.  Fast 20 Jahre später wird diese Brücke durch den Ortsverband abgerissen, um durch eine feste Brücke ersetzt zu werden.  Die Jugendgruppe des Ortsverbandes nimmt bei einem dreitägigen Zeltlager an einer Großübung teil.     

1979

Die Jugendgruppe des Ortsverbandes wird auf Anhieb zweiter Landessieger und fährt im selben Jahr zu einer Wasserdienstausbildung nach Hoya.  

nach oben